Programm

Demokratoren

Autorenlesung

Demokratie
Ich habe euch einmal gewählt,
Ich habe auf euch gehof, gezählt.
Ihr wolltet meine Welt verwirren,
das ging mir doch dann an die Nieren.
Ich habe laut den Wunsch gesagt,
doch niemand hat nach mir gefragt.

– Wolfgang Brandl (2020)

Die Autorenlesung vermittelt einen Blick der Autoren in Ihre Gedanken- und Erlebniswelt mit der Demokratie. Sie spiegeln in Ihren Texten und Gedichten Ihre Erfahrungen und Wahrnehmungen im sozialen und unsozialen Zusammenleben wieder. Offenbaren ein großes Sehnen nach Frieden, Gerechtigkeit und Menschlichkeit.

Das Projekt „Demokratoren“ entstand in Zusammenarbeit mit der Schauspielerin und Regisseurin Gabriele Brüning. Sie arbeitet mit den Autoren seit einigen Jahren im Kunsthaus zusammen. Seit 2002 bis 2020 besteht der Literaturkreis „Lichtblicke“ im Kunsthaus Kannen. Einmal in der Woche setzen sich die Teilnehmer zusammen, um gemeinsam zu schreiben. Dabei entstehen viele verschiedene Texte, Gedichte und Kurzgeschichten. Das gemeinsame Schreiben und Lesen ist für die Autoren immer wieder ein krönender Abschluss der Woche.

Die Autorenlesung gewährt einen kleinen Blick in die Werke der Autoren. Nach der Lesung freuen wir uns, gemeinsam mit unseren Zuschauer*innen, uns über das Gehörte, über Sehnsüchte, Ängste, Ideale, Utopien,Träume über das Leben und über die Demokratie auszutauschen.

„Am Ende dieses Jahres ist es nicht wie in jedem Jahr alles ist auf einmal anders irgendwie ganz sonderbar…“

Wolfgang Brandl, 2020

Das Kunsthaus Kannen ist eine integrative Kunst- und Kulturstätte für zeitgenössische Kunst und Psychiatrie, sowie Outsider Art. Es vereint Ausstellungssaal, Ateliers, Sammlung, Fachbibliothek und Shop in einem modernen Gebäude auf dem Alexianer Campus in Münster-Amelsbüren. Die Sammlung umfasst die Kunstwerke von geistig behinderten und psychisch kranken Personen aus den Wohnbereichen. Neben dem regelmäßigen Ausstellungsbetrieb bietet das Haus viel Platz für Projektarbeit, Workshops, Tagungen und Vorträge zum Thema Kunst und Psychiatrie. Das Kunsthaus Kannen ist in die Museumslandschaft und in das kulturelle Angebot der Stadt Münster eingebettet und ist in seiner Form bislang einzigartig in Deutschland.

Die Veranstaltung wird in deutsche Gebärdensprache übersetzt.

Texte Wolfgang Brandl, Georg Kemper, Andreas Rüther, Rolf Wolf, Heinrich Schulte-Wintrop

Regie Gabriele Brüning

Termin

Sonntag, 03. und 10. Okt 21, 15.00 – 15.45 Uhr

Ort

Theater im Pumpenhaus

Tickets  03.10. » | 10.10. »

Zurück zum Programm »

Werkstatt Demokratie

Die Autor*innenlesung ist als Teil der Werkstatt Demokratie hier zu sehen »