Konrad Haller

studierte Schauspiel in Wien. Nach diversen Engagements, unter anderem am Burgtheater Wien, Landestheater Coburg, Theater Münster, Theater Erfurt, Staatstheater Braunschweig und am Wolfgang-Borchert-Theater Münster, ist er nun als freier Schauspieler, Regisseur und Autor in Deutschland und Österreich unterwegs. Im Sommer 2016 leitete Konrad Haller im Rahmen der Regionale2016 das Theaterfestival HEIMspiel.
Seit 2010 bildet Konrad Haller zusammen mit Toto Hölters das Leitungsteam des „Kammertheater Der Kleine Bühnenboden“.
Bei „24 Stunden Münster“ war er für Regie und Konzept für die Stunde 23 Uhr mit dem Stück „Das Märchen von Prinzessin A.“ mit Florian Bender verantwortlich.
Beim „Festival der Demokratie“ ist er für das Konzept und die Regie von „In einem unbekannten Land“ mit Johanna Kollet und Florian Bender verantwortlich

Programm

In einem unbekannten Land

Alle Künstler*innen » »