Programm

Rieses kleiner Talk

Zu einem spannenden Vier-Augen-Gespräch lädt Münsters Talkmaster Adam Riese jeweils einen politisch denkenden Menschen ein. Am 2. Oktober um 20:45 Uhr ist sein Gast Udo Lielischkies, einstiger Leiter des ARD-Fernsehstudios Moskau. Am 9. Oktober um 20:45 Uhr kommt der Kabarettist und Satiriker Henning Venske.

Udo Lielischkies ist ein anerkannter Experte für Russland und die Politik Wladimir Putins. Immerhin war er jahrelang ARD-Korrespondent in Moskau, ab 2012 sogar Leiter des dortigen Hauptstadtstudios. In seinem Buch „Im Schatten des Kreml – Unterwegs in Putins Russland“ schreibt er über die Politik des Kreml, das Leben in der atemlosen Metropole Moskau, vor allem aber ‒ mit viel Empathie ‒ über beeindruckende Menschen in den Weiten der russischen Provinz: Den kämpferischen Landarzt im Ural, den todesmutigen Reporter in Togliatti, die Bauern im südlichen Krasnodar, denen Agrarkonzerne die Ernte stehlen, und den gefangenen Soldaten im Tschetschenienkrieg.
Vor drei Jahren ging Udo Lielischkies in den Ruhestand und lebt nun mit seiner Familie in der Nähe seiner Geburtsstadt Köln.
Er gilt immer noch als einer der besten Russland-Kenner; für seine Berichte und Reportagen hat er zahlreiche Auszeichnungen bekommen. So ist er bis heute nicht nur beim Festival der Demokratie ein gefragter Talkshow-Gast.

Henning Venske hat viele Professionen. Er wirkte schon als Schauspieler, Regisseur, Moderator und Autor bei Fernsehen und Rundfunk. Einem großen Publikum ist er vor allem als Kabarettist und Satiriker bekannt. Seinen scharfzüngigen Humor bewies er immer wieder in TV-Sendungen wie „Scheibenwischer“ oder in den 1980er und 90er Jahren bei der Münchener „Lach- und Schießgesellschaft“. 2010 erhielt das Kabarett-Urgestein zusammen mit seinem Partner Jochen Busse den Ehrenpreis zum Deutschen Kleinkunstpreis.
In seinem aktuellen Buch „Summa Summarum“ rechnet Henning Venske mit den größten Gemeinheiten der letzten 50 Jahre ab. Seien es die Tanzkünste von Altkanzler Helmut Kohl, der Karneval in Köln oder die deutsche Angst vor Zuwanderung.
2018 verabschiedete sich der heute 82-jährige mit einer Deutschlandtournee von der Bühne. Für das Festival der Demokratie macht er allerdings gerne eine Ausnahme und tritt noch einmal auf. So kehrt er in die Stadt zurück, wo er Schüler war. Henning Venske hat nämlich 1958 auf dem Schillergymnasium in Münster sein Abitur gemacht.

Der Multiinstrumentalist und Impromusiker Jakob Reinhardt wird die Abende mit musikalischen Bonbons garnieren. Beim Talk mit Udo Lielischkies firmiert er dabei natürlich unter seinem russischen Patronym Jakov Williwitsch.

Adam Riese steht seit fast 40 Jahren als Moderator auf der Bühne. Seine Talkgäste für das Festival der Demokratie hat er sehr bewusst ausgewählt. An den Besuch bei seinem Freund Udo Lielischkies 2018 in Moskau hat er nämlich ebenso freudige Erinnerungen wie an den Moment im Jahr 2014, als er bei einem Kabarett-Abend in Beckum Henning Venske kennengelernt hat.

Die Veranstaltung wird an beiden Terminen in deutsche Gebärdensprache übersetzt.

Termin

Samstag, 02. und 09. Okt 21, 20.45 – 21.45 Uhr

Ort

Theater im Pumpenhaus

Tickets  02.10. » | 09.10. »

Zurück zum Programm »