Künstler­*innen

Programm

Das Tribunal der Kinder

Auch wir Kinder wollen Verbrecher*innen einfangen und vor Gericht bringen. Auch wir Kinder wollen Politik machen. Weil wir das nicht dürfen, weil wir keine Entscheidungsmacht haben, bleibt uns nichts anderes übrig, als genau das zu spielen.

Also gehen wir auf die Jagd nach den schlimmsten Ganov*innen. Erkannt, geschnappt und ab in den Gerichtssaal! Einmal alle angehört, schon knallt des Richters Hammer. Das Sandmännchen wird freigesprochen, alle anderen verholzklotzt! Die Gerechtigkeit siegt!

Aber das ist nur ein Spiel. Wie sollte es auch mehr sein? In einer Welt, in der Erwachsene herrschen, gibt’s kein Tribunal der Kinder. Und was, wenn ich eines Tages groß bin? Werd‘ ich dann ne Couch Potatoe? Make-Up-Maske? Ikea-Möbel? Töpferkurs? Werde ich vergessen haben, wie es war, nur im Spiel Macht zu haben? Nur im Spiel gehört zu werden? Oder werde ich mich daran erinnern, dass ich Toleranz wollte? Und Offenheit? Und Pferde, Schlangen und Pandabären?

Das Tribunal der Kinder. Ein Jugendtheaterstück über Kinderrechte, inspiriert von Janusz Korczaks Kinderparlament und den simulierten Tribunalen von Milo Rau. Entwickelt und inszeniert im Sommer 2020 vom Drachentheater Münster.

Eine Produktion der LAG Spiel und Theater NRW e.V., gefördert durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW.

Ensemble Janne Decher, Bruno Hehl, Sydallo Bayala, Mira Franko, Fiona Goße, Ella Huwald und Vivienne Labuvé
Musikalische Leitung Martina Amerstorfer
Regie Ari Nadkarni

Die Veranstaltung wird in deutsche Gebärdensprache übersetzt.

Termin

Sonntag, 03. und 10. Okt 21, 17.05 – 17.35 Uhr

Ort

Theater im Pumpenhaus

Tickets03.10. » | 10.10. »

Zurück zum Programm »